Lösungen

  

Räumliche Strukturen

 

   a)   Weshalb formen die Atome eines Wassermoleküls einen Winkel?

        Das Sauerstoffatom in der Mitte eines Wassermoleküls erfüllt die

        Oktettregel: es hat acht Valenzelektronen in vier Orbitalen

        (zwei davon sind freie Elektronenpaare und zwei sind Bindungs-

        orbitale zu Wasserstoffatomen.) Die vier Orbitale bilden einen

        Tetraeder, von dem zwei Ecken die Bindungen zu den

        Wasserstoffatomen enthalten.

 

        Beschreibung: Unbennt-1 Kopie

 

        Kurze Formulierung: Die beiden Bindungen sind mit den beiden

        freien Elektronenpaaren in einem Tetraeder um das O-Atom

        angeordnet, also müssen sie einen Winkel bilden.

 

   b)   Unter welcher Bedingung bilden die Atome eines Moleküls einen

        Tetraeder?

        Wenn ein Atom vier Einfachbindungen (oder drei Einfach-

        bindungen und ein freies Elektronenpaar) hat und keine weiteren

        Bindungen im Molekül vorkommen.

        Bsp. Methan CH4 hat vier Einfachbindungen und bildet einen Tetraeder.

        Ammoniak NH3 hat drei Einfachbindung und ein freies Elektronenpaar

        und bildet auch einen Tetraeder.

 

   c)   Zeichnen Sie die räumliche Anordnung der Orbitale eines

        CO2-Moleküls?

 

        Beschreibung: Unbenannt-1

 

        (Drei Tetraeder, bei den C-O-Doppelbindungen berühren sich die

        Tetraeder Kante an Kante.)